Tel. 052 337 42 05

Isabel Tours

LEBE DEIN TRAUM

 

Rajasthan

Rajasthan, das Land beidseits der Aravalli-Berge, ist die "Perle In - diens" geblieben, mit imposanten Maharajapalästen, Kamelkarawanen, farbenprächtigen Viehmärkten, Stadtburgen und Tempeln, Sandwüsten, Felslandschaften, Dschungeln und heiligen Seen. Rajasthan ist ursprüngliches, unverfälschtes Indien – noch wirklich hautnah zu erleben. Die Reise führt zu den Höhepunkten in Rajasthan, aber auch in selten besuchte Gebiete. Wo immer möglich übernachten Sie in Palasthotels. Dabei können Sie zwischen einfachen Landpalästen oder exklusiven Luxus-Palasthotels auswählen.

Programm

1. Tag

Zürich - Delhi (Swiss Air)

Anreise von Zürich nach Delhi. Delhi ist die Hauptstadt des Riesenstaates Indien mit mehr als 10 Mill. Einwohnern. Bereits der Landeanflug vermittelt einen Eindruck über das unendliche Häusermeer der Stadt. Empfang am Flughafen und Transfer zum Hotel. Delhi kann sich aufgrund seiner kulturellen, architektonischen und vor allem geschichtlichen Reichtümer durchaus mit Städten wie Athen, Rom und Istanbul messen.

2. Tag Delhi

Nach dem Frühstück Stadtbesichtigung von Alt Delhi. Entdecken Sie die Stadt aus dem 7. Jhrd - Alt Delhi - welche von dem Eroberer Sha Jahan hier erbaut wurde nachdem er vorher in Agra residierte. Zuerst zum Red Fort (Lal Quila, montags geschlossen) aus dem 17. Jhrd., ein imposantes Fort mit einer 33m hohen roten Mauer, innen schöne Gärten und exquisite Paläste. Gegenüber liegt Jama Masjid, erbaut 1656 aus rotem Sandstein und weissem Marmor ist es die grösste Mosche Indiens und kann 20000 Menschen fassen. Weiter geht es zum Raj Ghat, dem Mahatma Gandhi's Memorial, welches am Ufer des Yamuna Flusses liegt. Rückfahrt zum Hotel Nachmittags geht es nach Neu Delhi. Zuerst sehen Sie Humayun's Tomb, das Grab wurde im 16. Jhrd. von seiner Frau Haji Begum erbaut. Die Architektur wird als Vorläufer des Taj Mahals betrachtet. Der Qutub Minar, ein 72m hoher Turm, erbaut zwischen 1199 und 1368, ist weithin sichtbar in Delhi. Weiter geht es Rashtrapati Bhawan, dem jetzigen Hauptsitz des indischen Präsidenten. Der Wohnsitz verbindet westliche und östliche Elemente, der Dom buddhistische, die Chattris hinduistisch und die Colonnaden sind britisch. Danach sehen Sie das Government Buildings und das Parliament House, beide wurden von Baker entworfen. Beendet wird die Rundfahrt am India Gate (42m hoch), als Denkmal an die Soldaten des 1. Weltkrieges. Rückkehr zum Hotel.

3. Tag Delhi - Agra (202 km)

Nach dem Frühstück Fahrt nach Agra. 11 km vor der Stadt liegt Sikandra mit dem eindrucksvollen Grabmal Akbars, des mächtigsten aller Moghulherrscher.

Agra ist am rechten Ufer des Yamuna Flusses und war Sitz der Moghul Herrscher. Besuchen Sie das weltberühmte Taj Mahal (1631-1653 freitags geschlossen)), ein Gedicht in weissen Marmor. Erbaut von Moghulherrscher Shah Jahan für seine verstorbene Gattin Mumtaz Mahal, dem „Licht des Palastes'', ist dieses Bauwerk in seiner extravaganten Architektur das wohl universellste Zeichen einer ewigen Liebe. 20.000 Arbeiter mit Experten aus Italien, Frankreich, Iran und Hinterasien waren 21 Jahre lang mit dem Bauwerk beschäftigt.

4. Tag Agra - Jaipur (246 km)

Nach dem Frühstück besichtigen Sie das Agra Fort (Fort und Palast) am Westufer des Yamuna Flusses. Das Agra Fort wurde im 16. Jhrd. von Akbar erbaut und von seinem Enkel fertiggestellt. Nächstes Ziel ist Itmad-ud-daulah's Grabstelle aus weissen Marmor mit herrlichen Verzierungen, erbaut 1622. Nach der Besichtigung geht es weiter nach Jaipur, der Hauptstadt des Unionsstaates Rajasthan, auch bekannt als „Pink City'' aufgrund ihrer rosafarbenen Häuserfassaden und Stadtmauern. Unterwegs Besuch in Fatehpur Sikri (40 km, 1 Std.), einstige Metropole Akbars. Akbar hat hier angefangen seine Hauptstadt bauen zu lassen, jedoch nach 13 Jahren hörte er auf damit. Ankunft in Jaipur am Nachmittag.

5. Tag Jaipur

Vormittags Ausflug nach Fort Amber (11 km), der einstigen Hauptstadt der Kachhawaha Rajputen. Auf dem Weg machen Sie einen Stop beim Wahrzeichen der Stadt, dem Hawa Mahal (Palast der Winde). Ein fünfstöckiges Gebäude aus dem 18. Jhrd. mit 953 Fenstern und Nischen von wo die Damen die Prozessionen auf der Strasse beobachten konnten ohne selbst gesehen zu werden. Weiter geht es zum Amber Fort, welches 130m hoch liegt und von dem Aravalli Hügeln umgeben ist. Nachmittags Besichtigungen der Pink City Jaipur. Der Stadtpalast (1734) beansprucht das Zentrum von Jaipur und ist jetzt das Wohnhaus der königlichen Familie und Museum. Danach geht es zum Jantar Mantar, ein Observatorium. Es wurde im 18. Jh. vom Stadtgründer Jai Singh II erbaut. Die Instrumente sind aus Stein und Marmor und dienten zur Himmelsbeobachtung.

6. Tag Jaipur - Mandawa

Nach dem Frühstück fahren Sie auf der Strasse über Nawalgarh nach Mandawa. Auf Ihrem Weg durch diese schöne Landschaft sehen Sie kleine Dörfer, Herden von Ziegen und Schafen, Kamelkarawanen und die Dorfbewohner mit ihrer farbenfrohen Kleidung. Es beginnt die Wüstenlandschaft. Dieses Gegend heißt Shekavati und wurde reich durch seine Kaufleute, da hier die Seidenstrasse verlief. Durch den Reichtum konnten die Kauflaute sich schöne Häuser bauen und diese mit Fresken verzieren. Die ganze Gegend ist eine "Art Gallery" mit Schätzen aus vergangener Zeit. Übernacht im Castle Mandawa

7. Tag Mandawa - Bikaner

Frühmorgens verlassen Sie Mandawa und fahren nach Bikaner weiter in die Wüste hinein. Nach Ankunft checkin ins Hotel. Bikaner wurde 1488 von Rao Bika gegründet und bildet ein Oase inmitten der Wüste mit ihren Sanddünen. Die Stadt bewahrt ein mittelalterlichen Antlitz mit den Sandstein Häusern und dem Stadtwall. Die Nachmitttagstour durch Bikaner führt Sie zum Junagarh Fort, welches ungewöhnlicher Weise in der Ebene steht (alle anderen in Rajasthan sind auf einem Hügel) und umgeben von einem Wassergraben ist.

8. Tag Bikaner / Jaisalmer (333 km)

Ganztagesfahrt zum sagenhaft schönen Stadt Jaisalmer. Fahrt durch die faszinierende Wüstenlandschaft, unterbrochen von einzelnen Wasserstellen, wo Schaf- und Ziegenherden weiden und Frauen in ihren bunten Saris mit Wasserkrügen auf dem Kopf balancieren daher schreiten. Bevor Sie in Jaisalmer ankommen, können Sie von weitem das Fort und die schöne Stadt sehen. Ankunft in Jaisalmer am Abend

9. Tag Jaisalmer

Ganztagesbesichtigungen in der „Goldenen Stadt'', die mit ihrem riesigen , über der Stadt thronenden Fort eine Oase in der Wüste Thar bildet. Sie besichtigen Patwaon-Ki-Haveli, Nathmalji-Ki-Haveli und Salim Singh-Ki Haveli, das Fort sowie einige Jain-Tempel. Zum Zeitpunkt des Sonnenuntergangs sind Sie dann in Bada Bagh, den königlichen Zenotaphen vor der Stadt Jaisalmer und können den einmaligen Sonnenuntergang mit Blick auf die rötlich-gold glitzernde Festung zu diesem Zeitpunkt erlegen.

10. Tag Jaisalmer - Jodhpur

Weiterfahrt nach Richtung Jodhpur. Jodhpur ist die 2. grösste Stadt in Rajasthan und war einst die Hauptstadt der Marwar. Heute liegt die Stadt um das imposante Mehrangarh Fort herum. Das Mehrangarh Fort wurde 1459 auf einem 37m hohen Sandstein Hügel erbaut. Von hier oben sehen Sie die Altstadt und die Vielzahl von blauen Dächern, wodurch Jodhpur auch die Blaue Stadt genannt wird. Danach geht es zum Jaswant Thada, ein grosses Cenotaph, welche 1899 erbaut wurde für Maharajah Jaswant Singh II. Zum Ende der Tour können Sie durch den Bazar bummeln. Übernacht im Hotel

11. Tag Jodhpur - Udaipur

Morgens Fahrt Richtung Udaipur. Vor Udaipur Stop in Ranakpur, wo 3 wunderschöne Jain Tempel aus dem 14. und 15. Jhrd stehen. Der Haupttempel Adinatha (1439) wurde in 65 Jahren aus Marmor erbaut. Er ist einer der fünf heiligsten Orte für Jain Pilger. Ein gutes Mittagessen (gegen direkte Bezahlung) bekommen Sie im Maharani Bagh Orchard, ein Platz mit Mangobäumen und Bougainvillea Blumen. Nach weiteren 2 Stunden Fahrt sind Sie in Udaipur im Hotel. Rest des Tages frei.

12. Tag Udaipur

Udaipur liegt im Girwa Tal inmitten der Aravali Hügel und wird als eine romantische Stadt beschrieben mit seinen Seen, Gärten, Tempel und Paläste. Eine Oase in der Wüste Thar. Vormittags besichtigen Sie den City Palast am Ufer des Pichola Sees. Er wurde 1570 von Maharana Udai Singh erbaut. Der beeindruckende Komplex von verschiedenen Palästen ist eine Mischung von Rajputen und Moghulen Einflüssen. Danach sehen Sie den Jagdish Tempel (1651), ist ein schönes Beispiel für Nagara Stil Tempel Architektur. Nachmittags Bootsfahrt auf dem Pichola See.

13. Tag Udaipur - Delhi

Transfer zum Flughafen und Flug nach Delhi. In Delhi Transfer zum Hotel.

(Alternativ können Sie über Bombay weiter nach Goa fliegen und dort Badeurlaub machen.)

14. Tag

Nach dem Frühstück folgt die Heimreise in die Schweiz.

Preise